» Herzlich willkommen «

Vorankündigungen

von Neuerscheinungen und regionalen Veranstaltungen rund um Karl May

25. November 2017
16:00 Uhr
Ilja

Schloßparktheater

Vergesst Winnetou

Lesung: Ilja Richter

Informationen: Sicher kennen Sie Winnetou! Aber kennen Sie auch Karl May?

Wenn ein Ilja Richter das schräge Leben eines Karl May erzählt, wird das ge­ra­de bei ihm, mit ihm und durch ihn - kein »ge­ra­der« Abend!

Aber ein unterhaltsamer! In 90 Minuten schildert er Mays Schicksalsweg: Vom Klein­kri­mi­nel­len zum Best­sel­ler-​Au­tor.

Hochstapler und Genie! Und mit 200 Millionen Auflage heute noch Deutsch­lands er­folg­reichs­ter Schrift­stel­ler. Aber: »Ver­gesst Win­ne­tou« be­deu­tet auch: DA WAR SO VIEL MEHR!

Ilja Richters Liebeserklärung an Karl May.

Einen Tag nach Richters 65. Geburtstag schenkt er sich und uns am 25. 11. 2017 etwas ganz Persönliches.

Ort: Schloßparktheater | Schloßstraße 48 | 12165 Berlin

Ticketpreise: 22,50 – 27,50 €

6. Dezember 2017
19:00 Uhr
Vereinslogo

Freundeskreis Karl May Berlin—Brandenburg e. V.

Adventsfeier des Freundeskreises

Vereinslogo

Geschlossene Gesellschaft

Ort: Der private Veranstaltungsort wird den Mitgliedern separat bekannt ge­geben.

8. Dezember 2017
Cover
EAN 4042564175783

Franz Marischka Film

Das Vermächtnis des Inka

Spielfilm D/E/I/BUL 1965

Verlagsinformationen: Der Bandit Gambusino ermordet den alten Inkakönig und entwendet das Stück einer Knotenschnur, die das Versteck des In­ka­schat­zes verrät. Der Verdacht fällt auf die Brüder Karl und Jan Hansen. Hau­ka­ro­po­ra, der Sohn des Ermordeten, will Jahre danach das alte Reich der Inkas in all sei­nem Glanz wieder erstehen lassen. Der Gambusino mischt bei diesen Um­sturz­plä­nen genauso mit wie der machtgierige Stierkämpfer Perillo. Karl Han­sen, den jeder nur »Jaguar« nennt, soll im Auftrag der Regierung eine Ver­mitt­ler­rol­le spielen. Hilfe findet er beim skurrilen Professor Morgenstern und seinen Gefährten. Unter dem Einfluss von Jaguars Nichte Graziella verzichtet Hau­ka­ro­po­ra bei der Krönung auf die Inkakrone und weckt den Zorn der zum Aufstand bereiten Indios. Jaguar stellt den Gambusino, der auch dessen Bruder auf dem Gewissen hat, zum letzten Kampf …

Lieferumfang: 1 DVD (Format: DVD-9) mit Booklet | Spieldauer: 100 Minuten | Bildformat: 2.35:1 | Ton: Deutsch Dolby Digital 2.0 (Mono)

Label: Alive Vertrieb und Marketing

10. Februar 2018
15:00 Uhr
Vortrag50

Freundeskreis Karl May Berlin—Brandenburg e. V.

»Buffalo Bill kenne ich persönlich«

Karl May zwischen Fiktion und Realität
Freundeskreis-Veranstaltung (50)
Vereinslogo

Vortrag: René Grießbach

Informationen: „Buffalo Bill kenne ich persönlich“ — mit dieser Nach­richt über­rascht Karl May in den 1890er-​Jah­ren ei­nen sei­ner Le­ser in ei­nem Brief. Ver­gleich­ba­re Aus­sa­gen wird er in die­ser Zeit auch bei an­de­ren Ge­le­gen­hei­ten ma­chen. Die Mög­lich­keit der Be­kannt­schaft der bei­den Män­ner be­steht durch­aus, schließ­lich kam Buf­fa­lo Bill mit sei­ner Wild-​West-​Show auch nach Deutsch­land. Was ist al­so dran an der Aus­sa­ge von Karl May? Kann­te er Buf­fa­lo Bill tat­säch­lich? Und wel­chen Ein­fluss hat­te Buf­fa­lo Bill auf das Werk Karl Mays?

Ort: Arminiusmarkthalle → Zunftwirtschaft | Arminiusstraße 2—4 | 10551 Berlin-​Moabit (gegenüber vom Bezirksamt Mitte, Nähe U-Bahnhof Turmstraße (ca. 200 Meter), erreichbar auch mit den Buslinien 101, 123, 187, 227, 340 und 341 → Stadtplanausschnitt

Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen!

Eintritt: frei